+

DI 09-02-16

ART OF DANCE SPEZIAL: KEHRAUS 2016

Kink LIVE (Rush Hour Recordings)
Kill The Tills (Till City)
Muallem (childhood)
Roland Appel (Life And Death)
Leo Küchler (Aura.Karma)
Sascha Sibler (Innervisions)

Inhaltsbereich

SMILE presents

*KEHRAUS 2016*

ART OF DANCE SPEZIAL
February 9th 2016
15:00 – 02:00

*YOU GOTTA’ COMMIT, TO YOUR VERY SPECIAL CARNEVAL OUTFIT*
Einen Tag, an dem man ohne Weiteres in eine fremde Haut schlüpfen kann, gibt es eigentlich nur einmal im Jahr. An einem Faschingsdienstag lernt man viel über die Menschen. Denn sie wechseln meist nicht nur ihr Äußeres, sondern sie schlüpfen in eine neue Rolle. Eine Rolle, die sie sich selbst ausgesucht haben, die sie vielleicht tief im Inneren schon immer einmal sein wollten. Aus der schüchternen Bürokollegin wird schnell die gnadenlose Domina. Aus dem durchtrainierten Macho-Bruder deiner Freundin ein kicherndes Schulmädchen oder aus der spießigen Cousine eine lüstern dreinblickende Diva. An einem Faschingsdienstag herrscht meist eine ganz besonders ausgelassene Stimmung. Die Leute brechen aus ihrem Alltag aus und zeigen sich von einer Seite, die sie womöglich vorher selbst noch nicht kannten. Fasching, ob man ihn mag oder nicht, hat etwas sehr gutes an sich. Es hilft dabei nicht alles und vor allem sich selbst nicht immer so ernst zu nehmen. Es soll eine Zeit sein, in der die Leute über sich selbst lachen können. Doch es ist auch Vorsicht geboten. Bei uns im Bob haben wir die Erfahrungen gemacht, dass an einem Faschingsdienstag oft sämtliche Hemmungen ein für alle Mal fallen! Gerade diejenigen, die in ihrem Outfit gar nicht zu erkennen sind, scheinen am meisten durchzudrehen. An diesem Dienstag fliegen schonmal die Fetzen. Trotzdem ist dieser Tag nichts wert ohne die passende musikalische Begleitung. Damit der Exzess in neuer Hülle perfekt akzentuiert werden kann, steht KINK mit einem seiner wirklich außergewöhnlichen LIVE Sets auf dem Programm. Passend zum Faschingsthema ist KINK dafür bekannt immer wieder aus den vorgeschriebenen Bahnen, wie man eben angeblich ein Live oder DJ Set aufzubauen hat, auszubrechen. Er schmeißt alles über den Haufen und kreiert etwas, dass originell und außergewöhnlich gut ist. Wem das scheißegal ist, weil er nur kommt, um sich in Frauenklamotten einen hinter die Birne zu kippen, den interessiert wahrscheinlich auch nicht, dass Amedée und Milen aka KILL THE TILLS aka das süßeste Geschwisterpaar nach den Hotpants-Brüdern für ein Gastspiel gebucht sind.
Gespannt sind wir, wie jedes Jahr ganz besonders auf die Kostüme unserer beiden Daddys ROLAND APPEL und MUALLEM. Jahr für Jahr geben sie sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Faschingskrone. Fraglich bleibt auch, welche Rolle sich SASCHA SIBLER und LEO KÜCHLER dieses Jahr ausgesucht haben.

FR 12-02-16

IN, OUT & DOWN: ALL NIGHT LONG

Sascha Sibler (Innervisions)

Inhaltsbereich

Wer SASCHA SIBLER kennt, der weiß was in dieser Nacht alles geboten ist. Wer schon einmal bei IN, OUT & DOWN war, der weiß wohin das führen kann. Nicht wirklich berechenbar ist ein solcher Abend, das steht fest. Für SASCHA ist es nichts Neues mehr, dass in einer Bob Beaman Nacht um ihn herum scheinbar alles zu entgleisen scheint. Schon zu oft hat er dem gemeinschaftlichen Exzess zugesehen. Was es dieses mal vom normalen Abend unterscheidet, ist dass Sascha aka SIBLIX die Schlacht alleine schlagen muss. Das ist der Sinn unseres ALL NIGHT LONG Formates. Doch die 7-10 Stunden sollten für den INNERVISIONS Sprössling kein Problem sein. Für genügend Zaubertrank ist wie immer gesorgt. Doch der Rest liegt wie immer ganz bei euch.

SA 13-02-16

SWEETEST PAIN

Echonomist (Emplify : Memento : Rotary Cocktail Recordings)
Roland Appel (Life And Death : Poker Flat)

Inhaltsbereich

Petros aka ECHONOMIST zeigt seit gut 10 Jahren vor allem Eines: Ein unglaublich gutes Gespür für zeitlose Klänge und einen unwiderstehlichen Groove. Sehr feinfühlig sind seine Platten. Wer sie sich zuhause auf der Couch anhört, den scheinen sie zu hypnotisieren, bis man tiefenentspannt vor sich hin träumt. Doch wer ein ECHONOMIST Set im Club gehört hat, der weiß, dass einen genau diese hypnotische und auf auf Dancefloor zugeschnittene Musik in unglaubliche Ekstase versetzten kann. Damit schafft er es, wie nur wenige, diese beiden Königsdisziplinen Couch & Club gleichzeitig zu bedienen. Davon können wir nur den Hut ziehen. Wer sich allerdings selbst davon überzeugen will, der höre sich diverse Platten auf den Labels Memento, Emplify oder Mixx an. Schon nach kurzer Zeit wird er euch für sich gewonnen haben. Jetzt schon paralysiert von den Klängen ECHONOMIST’s ist ROLAND APPEL, der sich den griechischen DJ und Produzenten selbst eingeladen hat. Wir sind gespannt, wohin die Reise in dieser Samstag Nacht führt…

FR 19-02-16

Portable aka Bodycode LIVE

Portable aka Bodycode LIVE (Live At Robert Johnson : Perlon)

Inhaltsbereich

Nach fast drei Jahren kehrt endlich auch PORTABLE aka BODYCODE wieder zu uns ins Bob zurück. Gerne erinnern wir uns an diverse Nächte zurück, an denen Alan unser Haus gerockt hat. In den drei Jahren hat sich natürlich viel getan. Auch wenn er seit dem nur zwei weitere Singles veröffentlicht hat, ist es nie wirklich still um ihn geworden. Seine unvergleichlich lebendigen Livesets, die mit gefühlvollem Gesang, verträumten Flächen und verspielten Drums schon immer verzaubert haben, sind nie stagniert. Ständig entwickelt sich PORTABLE aka BODYCODE weiter. Es ist noch nicht lange her, dass die Plattform Resident Advisor eines ihrer legendären Sessions Filme mit dem Südafrikaner veröffentlichte. Die zehn Minuten reichen aus, um zu erklären warum wir so glücklich sind Alan endlich wieder begrüßen zu dürfen. Dazu steht noch sein nächstes Album an auf das wir schon ganz gespannt warten. Vielleicht spielt er ja schon die eine, oder andere Nummer in dieser Nacht…

SA 20-02-16

Vicious Circle

French Fries (clekclekboom)
Leo Küchler (Aura.Karma)

Inhaltsbereich

FRENCH FRIES ist einer dieser Künstler, die eine Bilderbuch Geschichte vorzuweisen haben. Seine Biographie liest sich wie eine Musikerkurzgeschichte. Auch wenn es uns in erster Linie um seine Musik geht, wollen wir euch ein paar Stellen daraus erzählen. Valentino Canzani Mora aka FRENCH FRIES ist der Sohn  uruguayischer Eltern, die 1975 vor der Diktatur erst nach Argentinien, dann nach Paris flüchten. Hier, in einem der Kulturballungszentren Europas, wächst Valentino auf. Seine musikalische Erziehung beginnt früh. Denn sein Vater Carlos Canzani ist in Uruguay ein viel gefeierter Rockmusiker und Multi-Instrumentalist. So wird ihm alles nötige quasi in die Wiege gelegt. Was er dann daraus gemacht hat, ist  der Grund warum wir ihn unbedingt einladen mussten.

Zunächst sind es seine Veröffentlichungen auf dem digitalen Label Young Gunz, die uns auf ihn aufmerksam machen. Bald darauf gründet er mit Freunden sein eigenes Label CLEKCLEKBOOM. Es wird zur Plattform vieler junger und talentierter Künstler, die fast alle zum Dunstkreis des Pariser Freundeskreises gehören. Bambounou, Coni, NSDOS, und viele mehr. Für LEO ist es ein ganz besonderer Abend, denn FRENCH FRIES und vor allem sein Label CLEKCLEKBOOM begleiten und erfreuen ihn schon lange. Nach Bambounou ist Valentino der zweite Gast von der Pariser Posse. Wir können es kaum erwarten.

FR 26-02-16

WORLD LEAGUE pres. LOCO DICE

Loco Dice (Desolat)
René Vaitl (World League)

Inhaltsbereich

Seit dem Release seines Debut Albums 7 Dunham Place in 2008, hat sich Düsseldorf´s LOCO DICE zu einem der weltweit gefragtesten Namen des House und Techno entwickelt. Das Schaffen eines ganzen, organischen Albums wurde lange Zeit als Meilenstein eines Künstlers erachtet und mit seinem Debut beweist DICE nach wie vor, dass er die Fähigkeit und die Vision hatte ein Werk zu vollbringen, das ihm bis heute Ehre einbringt. Es sind nun 7 Jahren seit 7 Dunham Place vergangen – meinem ersten elektronischem Album reflektiert LOCO DICE. Ein Künstler Album ist nicht nur eine Zusammenstellung von Club Tracks. Es ist vielmehr ein Konzept das Experimente erlaubt, das Freiräume für Erzählung öffnet und dem Künstler erlaubt weit zu gehen. So sehe ich das zumindest. Ich gab alles dafür, es sollte alles oder nichts sein. Martin Buttrich und ich packten unser Studio zusammen und zogen 2006 nach Brooklyn.

Das Album ist ein musikalisches Dokument meiner damaligen Zeit und Erfahrung in Brooklyn – es fasst eine Periode in meinem Leben zusammen und für mich war das Album ein natürliches Ergebnis. Als er in seine Heimat Düsseldorf zurückkehrte, brachte DICE eine Menge fortschrittlicher und treffender Club Tracks hervor – am besten erkennbar auf der 2012 erschienenen Toxic EP – ein Veröffentlichung von Tracks, die für DICE Auslöser für die Arbeit an der Zusammenstellung von Underground Sound Suicide war. Wir luden Gäste ein, um mit uns zu jamen, Drum Machines, Synths und alte, rohe Geräte zu rocken. Guti, Miguel de Isola, Kobe aka Pimp Jackson, Chevy, meine alte Hip Hop Crew mit der ich 1995 stinkende Hotelzimmer und Tour Busse teilte. Alles kam wieder zusammen. Was ursprünglich als Warm-Up Session mit Gästen gedacht war, bekam auf Anhieb der Sound, nach dem ich gesucht hatte und der Soundtrack für dieses neue Szenario. Kein Song verkörpert so gut DICE´s Vision, als die Album Lead Single Get Comfy zusammen mit dem UK Rapper Giggs – prämiert von dem legendären Taste Maker Pete Tong auf BBC Radio 1. Für Sending This One Out kollaborierte er mit dem ikonischen Hip Hop Produzenten Just Blaze. Im Hinblick auf seine technoide Seite arbeitete er für den Track Keep It Low mit Chris Liebing zusammen, während DICE bei Party Angels zusammen mit der tunesischen Sängerin Jaw an seine eigenen kulturellen Wurzeln anknüpft. Es gibt eine starke Verbindung mit allen involvierten Künstlern und alles entwickelte sich natürlich. Ich tanzte zu Neneh Cherry´s Musik als ich ein Hip Hop Kid war, und ich tue es nach wie vor. Pulshar ist eine meiner Lieblingsbands, deren zwei Alben wir auf meinem Label Desolat veröffentlichten. Mit Just Blaze war es als ob zwei Hip Hop Jungs an etwas völlig Anderem arbeiteten, an etwas Härterem, und es funktionierte sofort. Jaw ist nicht nur ein verrückter Typ, der die gleichen Tunesischen Wurzeln mit mir teilt, seine Stimme ist speziell und passte perfekt. Hinter Mr. Techno steckt Chris Liebing, ein sehr warmer und lustiger Mensch mit dem ich viel teile, dessen künstlerischer Ausdruck allerdings sehr unterschiedlich zu meinem ist; hier trafen also Gegensätze aufeinander.

Miss Kittin ist seit sehr langer Zeit eine gute Freundin, und es kam nur sie in Frage, diesen einen Song fertig zu stellen. Zu guter Letzt ist da noch Giggs. Man kann ihn nicht ignorieren, wenn man aus der US Hip Hop Box hinaussieht. Er ist einzigartig. Als ich ihn in London traf und ihm das Album vor spielte, war er sofort begeistert, er verstand in welche Richtung ich damit gehen wollte und er war am Start. Auch wenn es von Gast Kollaborationen durchsetzt ist, behält das Album das DICE Markenzeichen bei – mit dem piependen Tech Groove bei Back In Flingern und der hypnotischen, acht-minütigen Soundwalze Like in the Movies … yeah I want sum!. Der Mix aus klassischem Techno und neueren, mehr experimentelleren Strängen von Club-orientierter Musik ist flüssig und ausgewogen – ein Testament von DICES Bereitschaft sowohl sich selbst, als auch seine Fans herauszufordern.

VORSCHAU MÄRZ

DJ SPRINKLES
HONEY SOUNDSYSTEM
MOUNT LIBERATION UNLIMITED

FR 29-01-16

WORLD LEAGUE pres. CHRIS LIEBING

Chris Liebing  (CLR)
René Vaitl (World League)

Inhaltsbereich

Ins 20. (!!) World League Jahr starten wir mit einem absoluten Höhepunkt, denn Chris Liebing wird im Bob Beaman eines seiner sehr sehr seltenen Open to Close Sets spielen, d.h. er ist von Anfang bis Ende an den Decks!
Zu Chris selbst braucht es nicht viele Erklärungen, denn es gibt nur sehr wenige Techno DJs und Produzenten die quasi alles erreicht haben. Mit seinem Label CLR (Create- Learn- Realize) ist er die Homebase für individuellen und modernen Techno. Dabei steht er für Innovation und Drive in der Technowelt wie wohl kaum ein anderer Künstler. Natürlich ist der Berghain Resident kein Freund von „Schmusebeats“, Chris´ Domäne ist das andere Ende des Spektrums. In seiner langen Karriere hat er viele Entwicklung- und Experimentierphasen durchgemacht, doch seinen Techno Wurzeln blieb er jedoch stets treu. Wir freuen uns auf kraftvolle Basslines!

SA 30-01-16

ART OF DANCE

Red Axes (I’m a Cliché : Hivern Discs : Correspondant : Crosstown Rebels)
Isolée LIVE (Playhouse : Pampa)
nd_Baumecker (Ostgut Ton)
Muallem (childhood)
Roland Appel (Life And Death)
Leo Küchler (Aura.Karma)
Sascha Sibler (Innervisions)

Inhaltsbereich

SMILE presents
*FROM DUSK TILL DAWN AND BEYOND…“

ART OF DANCE
January 30th 2016
23:59 – open end

*DANCING THE NIGHT AWAY*

FR 05-02-16

Butch

Butch (Rekids : Visionquest : Desolat)

Inhaltsbereich

Über 20 Jahre trennen Bülent aka BUTCH von seinen Anfängen als DJ und Produzent. Was genau ist es, das jemanden nach so vielen Jahren immer noch zu kitzeln scheint? Für Außenstehende ist kaum nachzuvollziehen, dass sich die unzähligen um die Ohren geschlagenen Nächte und die endlosen Stunden wartend in den unangenehm klimatisierten Flughäfen für irgendetwas lohnen sollen. Doch genauso schlecht nachvollziehbar und erklärbar ist es, wenn einen einmal die Leidenschaft gepackt hat, etwas nachzugehen bis es nicht mehr geht. Nicht jeder ist dazu geboren, doch BUTCH scheint es zu sein. Denn wer nach zwei Jahrzenten und einer TO-DO Liste, die so viel done-Haken hat, nach wie vor Wochenende für Wochenende die Koffer packt und loszieht, für den stellt sich die Frage nach so etwas wie aufhören gar nicht. Die Liste mit den Haken jedenfalls ist lange. Veröffentlichungen? – Desolat, Cocoon , Rekids, Sei Es Drum, Visionquest, Tuskeegee… Touren in? Asien, Amerika, Europa, Australien und Afrika. Vergeblich suchen wir nach einem nicht abgehakten Punkt auf der Liste. Und letztendlich finden wir doch einen, wenn auch nur einen kleinen… Bob Beaman Gig 2016? Schön, dass wir ihm diesen einen Wunsch schon im Februar erfüllen können. Auf eine wunderbare Nacht mit BUTCH!!!

SA 06-02-16

Bamba plays Hip Hop

Bamba ( Black Stereo )

LOST & FOUND

…we are sorry you lost your stuff, unfortunately this happens quite often.
If you have lost your personal belongs, they may or may not still be at our place.

If you officially checked your coat and still have your ticket, please see us on the first (!) friday or saturday after your loss – between 10:30 and 11:59 pm. Please see below if you don’t manage to visit us on the first weekend after your loss.

If you lost your belongings “somewhere in- or outside the club”, we will do our best to help you out too – but must warn you that chances of positive results are slim.

We keep each weekend’s findings for 7 days and then deliver everything at the police station next door (Inspektion 12). The police then hands the goods over to: Fundbüro München
If you would like to come check if our staff has found your belongings, please visit us before opening hours on fridays and saturdays between 10:30 and 11:59 pm (before official opening hours).

If you have question, drop us a line here: ilostmystuff@bobbeamanclub.com.
Please be aware of the fact that we are unlikely to have a specific answer to questions like “I lost my favorite black Stüssy jacket – do you have it?”, because we answer all e-mails from the office (not from the club). Which brings us to your best option: come see us fridays and saturdays between 10:30 and 11:59 pm.

Good luck, amigos…!

BOB_plakate_1602_A1_RZ

bob_helm

BOB BEAMAN MUSIC CLUB
Gabelsbergerstr. 4 / Ecke Amalienstr.
München Maxvorstadt

OPEN
Friday & Saturday
from 23:59 h

Get directions
Send Email
Our Drinks (PDF)
Lost & Found

FOLLOW US ON
Facebook Twitter

Newsletter Sign Up

Bildschirmfoto 2013-05-10 um 16.40.32 (1)

Imprint
BKC GmbH & Co. KG • Seitzstraße 8 • 80538 München
Registergericht: AG München • HRA 95324 • Sitz: München • Ust.-ID DE 271074886
Persönlich haftende Gesellschafterin: ZKV Verwaltungs GmbH
Registergericht München, HRB 139600 • Sitz: München
Geschäftsführer: Niels Jäger, Steffen Werner
Architektur: Arnold / Werner • Design & Code: fantomas